Nachhaltiges Wirtschaften

Als kunststoffverarbeitendes Unternehmen sind wir uns unserer besonderen Verantwortung für ein nachhaltiges Wirtschaften bewusst.

Weltweit werden rund fünf Prozent der Ölproduktion für die Herstellung von Kunststoffen genutzt. Dieses Material ist so wertvoll, dass wir zum einen alle anfallenden Produktionsreste einer stofflichen Verwertung (Recycling) zuführen. Zum anderen laufen auch alle von uns hergestellten Produkte in geschlossenen Stoffkreisläufen. Das heißt: nach deren Nutzungsdauer, die zwischen einigen Monaten und vielen Jahren liegen kann, wird das Material recycelt, aufbereitet und wiederverwendet.

Natürlich sind wir auch grundsätzlich um Abfallvermeidung bemüht, und wo es sich nicht vermeiden lässt trennen wir sorgfältig und führen die Stoffe einer Verwertung zu.

Weiterhin bieten wir unseren Kunden auch die Möglichkeit der Fertigung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen, bzw. biologisch abbaubaren Kunststoffen an.

Der von UNIPA genutzte Strom wird zu 100 % klimaneutral produziert.